Baumberger Tennisclub 1975 e.V.

Tennis als Miteinander und Geselligkeit ist unser Motto

Spiel-/Platzordnung

Aktuelle Platzbelegung für das BTC Mannschaftstraining



Änderung der Spiel-/Platzordnung durch Beschluss der JHV vom 07.03.2016

Faire Spielerinnen und Spieler beachten bitte folgende Regeln auf unserer Tennisanlage:

Spielbetrieb 

Die Berechtigung, am Spielbetrieb teilzunehmen ergibt sich aus § 4 der Satzung. BTC-Mitglieder erhalten nach Beitragseingang ein personalisiertes Namensschild einmalig kostenfrei. Beantragung eines neuen Schildes erfolgt durch Eintrag in die Liste an der BTC-Infotafel, Ausgabe erfolgt durch den Club-wirt ggf. gegen Zahlung von 3,- € für eine Ersatzmarke.

Die Platzreservierung erfolgt durch Aufhängen von Namensschildern an der Platztafel.

Magnet-Namensschilder sind mit folgenden Farben gültig:

Damen / Mädchen: weiss mit rot  * * * Herren / Jungen: gelb mit schwarz

Die Platzbelegung durch eine einzelne Person darf erst bei Erreichen der belegten Spielzeit entfernt werden, wenn zu dem Zeitpunkt kein Spielpartner gefunden wurde. Mitglieder, deren Schilder sich auf der Tafel befinden, müssen auf der Anlage anwesend sein. Die Übertragung der personalisierten Spielmarken ist nicht erlaubt. Selbstgemachte sowie dauerhaft geparkte Marken werden eingezogen / vernichtet. Namensschilder sind nach Spielende von der Tafel und mit nach Hause zu nehmen.


Spieldauer

  • für das      Einzelspiel (sowie amerikanisches Doppel) -> 60 Minuten
  • für das      Doppelspiel -> 90      Minuten

Bei noch nicht belegtem Platz wird die frühest mögliche Spielzeit gewählt. Alle nachfolgenden Spiele müssen mit direktem Anschluss gewählt werden. Die Reservierung eines späteren Zeitpunktes ist nicht möglich. Solange noch ein Platz frei ist, sind spielende Mitglieder nicht abzulösen. Das Verschieben eigener Marken während der Spieldauer oder das von Marken anderer Spieler ist nicht erlaubt.

Es soll zuerst auf dem Platz abgelöst werden, auf dem am längsten gespielt wird. Hat ein Mitglied sein Namensschild vergessen, so kann er gegen Zahlung der Gebühr von 1,00 € mit einer Leihmarke für Mitglieder spielen.

 Es darf nur in Sportkleidung und Tennisschuhen gespielt werden. Schuhregal und Taschenregal dürfen nur während der Anwesenheit auf der Anlage genutzt werden. Dauergeparkte Schuhe werden zu Saisonende entsorgt. Nach jedem Spiel ist der Platz großflächig (von Zaun zu Zaun) abzuziehen und Linien abzukehren. Nachfolgenden obliegt erforderlichenfalls sorgfältiges Wässern des gesamten Platzes. Platzpflege ist auch abends nach dem letzten Spiel vorzunehmen. Abfall ist in Behältnissen auf den Plätzen zu entsorgen. Flaschen und Gläser sind wieder mit nach Hause oder in das Clubhaus zu bringen. Das Gebäude darf nicht mit Asche-Schuhen betreten werden.

An Turniertagen wird die Platzbelegung durch Aushang geregelt. Über das allgemeine Tennistraining informiert der Platzbelegungsplan als separater Aushang in Form einer Wochenübersicht neben der Platztafel.

Über die Bespielbarkeit der Plätze entscheiden der Platzwart und Vorstandsmitglieder. Bei einsetzendem Regen ist der Spielbetrieb einzustellen. Um Schäden zu vermeiden, müssen die Plätze abgezogen werden. Nach Regenschauern dürfen die Plätze erst wieder bespielt werden, nachdem sie vollständig abgetrocknet sind. Bei starkem Spielbetrieb kann Doppelzwang angeordnet werden.


Training

Zur Durchführung des Kinder-, Jugend- und Mannschaftstrainings sowie für Training von Mitgliedern und Dritten, stellt der Verein während der Sommersaison (01.04. bis 30.09.) folgende Tennisplätze zur Verfügung: Montags bis freitags Platz 6 bis 14:00 Uhr und die Plätze 4 und 5 ab 14:00 Uhr sowie samstags Platz 6 bis 14 Uhr.

Davon unabhängig werden Tenniscamps für Kinder, Jugendliche, Mannschaften und BTC-Mitglieder angeboten.

Training findet während der gesamten Sommersaison statt, mit Ausnahme für Schüler(innen) in den Ferien, bei geplanten Turnieren oder während besonderer Anlässe.

Platzreservierungen werden nur für Mannschaften mit Trainer oder die Hobbyrunde vorgenommen.

Wird ein Platz nicht benötigt, wird er für andere Spieler freigegeben. Trainer haben grundsätzlich das Recht, auf den ersten trockenen Platz nach Regen - davon ausgenommen sind unterbrochene Turnierspiele auf Bezirks- oder Verbandsebene.


Hobbyspieler

Es sind montags und freitags ab 17:00 Uhr die Plätze 7 und 8 reserviert. Sollten zu diesem Zeitpunkt keine Hobbyspieler einen Anspruch erheben, können die Plätze für eine Spieldauer belegt werden, danach haben Hobbyspieler wieder Vorrecht.


Gastspieler 

Gäste sind Nichtmitglieder, die von BTC-Mitgliedern eingeladen sind und mit diesen spielen.  Für Gäste stehen Plätze wochentags bis 16:00 h (15:00 h letzter Spielbeginn) zur Verfügung, falls keine Plätze für offizielle Spiele reserviert sind. Der Vorstand behält sich vor, für Gastspieler die Benutzung der An-lage je nach Betrieb zu erweitern bzw. einzuschränken. Für Gäste gilt die allgemeine Spielordnung.

Eine Gastmarke kostet 6,00 € für Erwachsene und ist für Jugendliche und Mitglieder der Monheimer Tennisclubs kostenfrei erhältlich beim Clubwirt. Es wird ein Pfand für von 10,00 € erhoben. Die Gastmarke ist an der Platzbelegungstafel zu befestigen. Nach Spielende und Rückgabe der Gastmarke wird das Pfand erstattet.

Gastgeber und Gast haben sich in eine Liste einzutragen. Ist beim Clubwirt keine Gastmarke erhältlich, so ist die Eintragung in die Liste vorzunehmen und die Gastgebühr nachträglich beim Clubwirt zu entrichten.

Gastspiele sind nur sechsmal pro Jahr erlaubt. Spieler/Spielerinnen von den anderen Monheimer Vereinen fallen nicht unter diese Regelung. An Wochenenden dürfen Gäste nur spielen, wenn der Spielbetrieb nicht gestört wird. Für externe Trainingsmaßnahmen gelten besondere Regelungen (monatliche Abrechnung).

Gastspieler(innen), die nicht in der Gastspielliste eingetragen sind, erhalten Platzverbot. Clubmitglieder die Gastgebühren hinterziehen, erhalten eine Strafe von 30,- € und ein Verbot mit Gästen zu spielen.


Verstöße

Jedes Mitglied ist aufgefordert, Spieler(innen) freundlich auf falsches Verhalten hinzuweisen, damit sofort eine Korrektur vorgenommen werden kann. Sollte sich ein Mitglied nach Aufforderung weigern, die Spielordnung einzuhalten, ist dies dem Platzwart oder Vorstand zu melden. Diese behalten sich weitere Maßnahmen vor.